button3 button2 button1
Heute feiern Namenstag: Rudolf,   Marie-Louise,   Adelheid,  Ignatius,   Herzlichen Glückwunsch!
Login   








Land und Leute - Schule Plusnachtsheim.info

Artikel vom: 27.09.2018

MINT-Mobil



Hochschule Koblenz und St. Stephanus Realschule plus Nachtsheim schließen Kooperation und starten gemeinsam die Pilot-Veranstaltung des Projektes „MINT-MOBIL“

Das Projekt „MINT-Mobil“ der Hochschule Koblenz ist mit einer Pilotveranstaltung an der St. Stephanus Realschule plus Nachtsheim erfolgreich gestartet. Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse nutzten begeistert die Gelegenheit, in ihrer Schule an einem Lötworkshop teilzunehmen. Die Realschule plus und die Hochschule Koblenz nahmen dies zum Anlass, eine weitergehende Partnerschaft in Sachen Studien- und Berufsorientierung zu vereinbaren, insbesondere um das Schülerinteresse in den für ein MINT-Studium relevanten Unterrichtsfächern zu stärken. „Nachdem wir das Angebot an MINT-Fächern an unserer Realschule nun ausgebaut haben und wir seit kurzem MINT-zertifiziert sind, hat sich eine Kooperation mit der Hochschule Koblenz natürlich angeboten“, freut sich Schulleiter Ralf Heuft.

Seit vielen Jahren bietet die Hochschule Koblenz für Schülerinnen und Schüler verschiedener Altersklassen insbesondere Angebote aus dem MINT-Bereich an, also aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik - beispielsweise im Rahmen von Ferienkursen, Hochschul-Informationstagen und MINT-Messen. Auch für die Lehrkräfte gibt es mit den MINT-Lehrerfortbildungen ein spezielles Format. Jedoch ist der Besuch von Veranstaltungen der Hochschule Koblenz gerade für Schulen im ländlichen Raum oftmals mangels Transportmöglichkeiten oder aus Kostengründen schwierig. Das mit Experimentierkästen zum Thema MINT ausgestattete MINT-Mobil soll nun MINT in die Fläche tragen, um die Schulen der Region bei der MINT-Förderung zu unterstützen, ganz im Sinne der „MINTläuft>>“-Initiative des Landes Rheinland-Pfalz.

Gestartet wurde das Projekt als Pilot im Fachbereich Ingenieurwesen.

Prof. Dr. Johannes Stolz und Tutor David Fuhrmann, Masterstudent Elektro- und Informationstechnik, führten in der St. Stephanus Realschule plus Nachtsheim interessante Lötexperimente durch, unterstützt durch MINT-Lehrerin Jutta Schmitt. Nach einer kurzen Einführung löteten die Jugendlichen ein Dioden-Männchen, ein sowie Lauflicht sowie eine „Smartphone Boombox“. Diesen selbstgebauten „Lautsprecher“ sowie ein Teilnahme-Zertifikat durften die jungen Technikbegeisterten mit nach Hause nehmen.

„Nachdem das Projekt nun erfolgreich angelaufen, möchte wir das MINT-Mobil Angebot an Schulen inhaltlich und zeitlich ausweiten“, so Stolz. Demnächst sind auf der Webseite der Hochschule Koblenz www.hs-koblenz.de/minteressiert weitere Informationen abrufbar. Dort können sich dann auch Schulen um den Besuch des MINT-Mobils bewerben.