button3 button2 button1
Heute feiern Namenstag: Gabriella,  Charlotte,  Hedwig,  Marina ,   Herzlichen Glückwunsch!
Login   








Land und Leute - Realschule plusnachtsheim.info

Artikel vom: 10.05.2018

Theater-AG



Theater-AG der Realschule plus Nachtsheim zeigt selbst verfasste Komödie - weitere Vorstellung ist geplant

"Kopf oder Liebe?"

Der britische König Heinrich VIII. war als Kind der Renaissance vielseitig gebildet – er sprach mehrere Sprachen, verfasste Gedichte, komponierte Musikstücke und war interessiert an religiösen Fragen und hübschen Frauen – sein Leben hätte so schön sein können, wenn sein Bruder Arthur nicht so früh verstorben wäre. So musste er erst siebzehnjährig nach dem Tod seines Vaters König von England und Irland werden, was ihm letztlich wohl kein Glück gebracht hat. Die bewegte und etwas unübersichtliche Biographie des englischen Herrschers in einem Theaterstück darzustellen und gleichzeitig das Publikum mit Witz und Verstand zum Lachen zu bringen, gelang der Theater-AG der St. Stephanus-Realschule plus unter der Leitung von Daniela Laux und Elmar Holst auf vortreffliche Weise.

Die von den beiden Lehrkräften selbst verfasste Komödie verband die geschichtlichen Ereignisse durch Wortwitz, aktuelle Anspielungen und unvermittelt auftauchende Figuren mit der Gegenwart. So trieben nicht nur historische Persönlichkeiten, sondern auch Robin Hood oder die etwas aufdringliche Schicksalsgöttin Fortuna auf ihre Weise die Handlung voran. Dies honorierte das Publikum mit lautem Gelächter und häufigem Szenenapplaus. Das liebevoll gestaltete Bühnenbild, vornehmlich erstellt von der Kunst-AG unter Christine Moog, die opulenten Kostüme, das perfekte Make-up und die effektvolle Bühnentechnik setzten die Handlung gekonnt in Szene. Gina Rosenberg als Heinrich VIII. überzeugte während der Vorstellung durch ihr mitreißendes Spiel sowie geistesgegenwärtige Schlagfertigkeit. Alle Akteure zeigten sich durchweg textsicher, waren gut aufeinander eingestellt und hatten sichtlichen Spaß am eigenen Tun.

Das zahlreiche Publikum, darunter wieder etliche ehemalige Schüler, war begeistert und applaudierte stehend. Während der Pause und im Anschluss an die Aufführung hatte es außerdem Gelegenheit, das Catering-Angebot aus dem Fachbereich der Hauswirtschaft zu genießen und machte davon regen Gebrauch.

Zum Schluss dankte Schulleiter Ralf Heuft allen Mitwirkenden und Helfern, deren Zusammenwirken diese Veranstaltung ermöglicht hat. Man darf auf die nächste Produktion der Kreativ-Abteilung der Schule schon jetzt gespannt sein. Zuvor gibt es jedoch aufgrund der hohen Nachfrage eine zusätzliche Vorstellung von \"Kopf oder Liebe\" in der Gemeindehalle Nachtsheim. Weitere Informationen folgen in Kürze.