button3 button2 button1
Heute feiern Namenstag: Albert ,  Theodor,   Herzlichen Glückwunsch!
Login   








Land und Leute - FFWnachtsheim.info

Artikel vom: 22.03.2018

Jahreshauptversammlung



Gemeinsame Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Nachtsheim e. V. und der Freiwilligen Feuerwehr Nachtsheim

Die gemeinsame Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Nachtsheim e.V. und der Freiwilligen Feuerwehr Nachtsheim fand am Samstag, den 24.02.2018 um 20:00 Uhr im Gasthaus Tannengrün statt.
Wehrführer Marco Schüller begrüßte alle Anwesenden. Darunter den 1. Beigeordneten der Verbandsgemeinde Vordereifel Walter Wendel, den 1. stellvertretenden Wehrleiter Udo Mohr, Ortsbürgermeister Thomas Göbel, die Kameraden der Altersabteilung, die Vertreter der anderen Ortsvereine, die Mitglieder des Fördervereins und die aktiven Wehrkameraden.
Den Anfang machte die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr. Marco Schüller begrüßte alle Anwesenden. Anschließend gedachte man der verstorbenen Mitglieder. Besonders an den im letzten Jahr verstorbenen Kameraden der Altersabteilung Klaus Mallmann. Darauf folgte der Bericht des Wehrführers. 2017 erfolgten für die Nachtsheimer Wehr 16 Alarmierungen, davon 6 Einsätze für die Mannschaft des Einsatzleitwagens (ELW 1). Die übrigen 10 Einsätze teilten sich in 3 Brandeinsätze, 3 Technische Hilfeleistungen und 4 Gefahrguteinsätze auf. Es fanden 15 Übungen darunter zwei Gemeinschaftsübungen mit anderen Wehren statt. Der erste Übungsort der Gemeinschaftsübungen war die Realschule Plus mit den Feuerwehren Weiler, Luxem und Reudelsterz. Die zweite Gemeinschaftsübung mit Ditscheid, Anschau und Bermel fand an der Gemeindehalle Ditscheid statt. Zudem engagierte sich die Feuerwehr auch wieder im örtlichen Vereinsleben. Hier ist besonders die spontane Ausrichtung der Kirmes zu nennen sowie der jährliche Martinsabend. Durch Unterstützung der Ortsgemeinde konnten zwei Garagen errichtet werden. Eine der Garagen beherbergt seitdem die historische Feuerlöschpumpe. Ende des Jahres wechselte der bisherige Wehrführer Robert Dedenbach in die Altersabteilung. Ihm dankte sein Nachfolger Marco Schüller nochmals für 35 Jahre aktive Mitarbeit in der Wehrführung. Bei den Neuwahlen ging Jürgen Deisen als neuer Stellvertreter hervor. An der erstmals stattfindenden modularen Truppmannausbildung, nahmen mit Maik Hoffmann, Stefan Michels, Daniel Retterath, Steffen Wagner, Johannes Weiler und Rolf-Dieter Weiler insgesamt sechs Kameraden erfolgreich teil. Das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold bestanden Markus Bierschbach, Jürgen Deisen, Peter Hermann, Marco Schüller und Lukas Wagner. Wehrführer Marco Schüller dankte den Kameraden für die geleistete Arbeit und gab das Wort an die Gäste weiter. Hier bedankten sich der 1. Beigeordnete Walter Wendel, der 1. stellvertretende Wehrleiter Udo Mohr und Ortsbürgermeister Thomas Göbel für die geleisteten Einsätze im vergangenen Jahr und wünschten den Kameraden Allzeit gute Heimkehr. Jürgen Deisen berichtete von den Aktivitäten der Jugendfeuerwehr, die unter anderem mehrere Gemeinschaftsübungen mit anderen Jugendfeuerwehren absolvierte und wieder die Weihnachtsbäume einsammelte. Die Mitgliederzahl liegt bei aktuell 12 Jugendlichen zwischen 10 und 17 Jahren. Stellvertretend für die fünf First Responder sprach Udo Mohr über eine Einsatzzahl von 17. Erfreut zeigte er sich über die weiterhin steigende Akzeptanz bei den Bürgern in und um Nachtsheim. Neben Robert Dedenbach wechselte auch Markus Wendel in die Altersabteilung. Mit Maik Hoffmann konnte wieder ein neuer Kamerad aus der Jugendfeuerwehr für den aktiven Dienst verpflichtet werden. Somit liegt die Mannschaftsstärke bei 35 Kameraden, wovon 17 Atemschutzgeräteträger sind.

Für 35 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr Nachtsheim wurde Kamerad Albert Kugel geehrt. Er hat in über 3 Jahrzehnten den Weg, die Ausbildung der jungen Kameraden, sowie die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Nachtsheim und die Kameradschaft innerhalb und außerhalb der Wehr wesentlich mit geprägt. Albert Kugel hat sowohl als langjähriges Vorstandsmitglied, stellvertretender Wehrführer als auch Atemschutzgerätewart einen wertvollen Dienst im Rahmen des Ehrenamtes geleistet. Wehrführer Marco Schüller und Stellvertreter Jürgen Deisen dankten ihm herzlich im Namen aller Kameraden und wünschten ihm alles Gute für die Zukunft. Abschließend erfolgte noch eine Vorschau auf das Jahr 2018.

Nun folgte die Jahreshauptversammlung des Fördervereins. Hier konnte Marco Schüller, der auch als Vorsitzender agiert, von den Aktivitäten im letzten Geschäftsjahr berichten. Dazu zählte unter anderem die Ausrichtung des Martinsabends. Anschließend gab er das Wort an Kassierer Stephan Haupt weiter, der über alle Einnahmen und Ausgaben Auskunft gab. Nach dem Bericht der Kassenprüfer erfolgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes. Bei der Neuwahl des Schriftführers wurde dem bisherigen Beisitzer Peter Gerharz das Vertrauen geschenkt. Wehrführer Marco Schüller wollte es nicht verpassen, sich beim scheidenden Schriftführer Daniel Hoffmann im Namen des Vorstandes und aller Kameraden besonders für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren zu bedanken. Als neuer Beisitzer wurde Andre Deisen von der Versammlung gewählt. Damit endete auch die Jahreshauptversammlung des Fördervereins.