button3 button2 button1
Heute feiern Namenstag: Zita,  Petrus K,  Nicola ,   Herzlichen Glückwunsch!
Login   








Land und Leute - Verbandsgemeindenachtsheim.info

Artikel vom: 06.04.2017

Klingende Vordereifel



Klingende Vordereifel – Musik für Herz und Seele

Das Verbandsgemeindeorchester mit dem Dirigenten Günther Bast bot am vergangenen Sonntag einen abwechslungsreichen Konzertabend. Für die Zuhörer in der vollbesetzten Mehrzweckhalle Baar war das Konzert ein ganz besonderes Erlebnis.

Um es vorweg zu nehmen: das war wieder ein klasse Konzert!

Dank einer großen Beteiligung und guter Vorbereitung konnte Dirigent Günther Bast vom ausrichtenden Musikverein St. Valerius Baar ein kompaktes Orchester vorstellen.

Bereits beim Eröffnungsstück, „des großen Kurfürsten Reitermarsch“, hörte man, dass die Besetzung gut aufeinander abgestimmt war.

Nach der musikalischen Eröffnung begrüßte Markus Schäfer, Vorsitzender des Musikvereins St. Valerius Baar, die Gäste und stellte den Rahmen vor, in den dieses Konzert eingebettet war. 55 Musikerinnen und Musiker aus sechs verschiedenen Musikvereinen, die sich in insgesamt sechs Proben auf dieses Musikereignis vorbereitet haben.

Bürgermeister Alfred Schomisch als Schirmherr dieser Veranstaltung stellt fest, dass uns Menschen Musik gut tut und untermauert diese Feststellung mit einem Zitat von Ludwig von Beethoven: Musik kommt „von Herzen und möge wieder zu Herzen gehen“.

Nach einem Grußwort von Ortsbürgermeister Heribert Hänzgen als Hausherr der Mehrzweckhalle Baar übernahm Dirigent Günther Bast die Moderation und erklärte die ausgesuchten Musikstücke und ihre Besonderheiten, wobei er mit seiner humorvollen Art die Zuhörer schnell für sich einnehmen konnte.

Abwechslungsreich und bunt war die Auswahl der Stücke. So hörten die Besucher „Selections from the music man“ von Meredith Willson in einer Bearbeitung von Johnnie Vinson, Medleys bekannter Beatles-Songs und Welthits von Tom Jones und Neil Diamond sowie Italo Pop Classics. In dem Stück Instant Concert von Harold L. Walters werden dreißig verschiedene Melodien in drei Minuten verarbeitet. Eine besondere Herausforderung für das Orchester.

Aber auch herkömmliche Blasmusikliteratur wie The second waltz, die Polkas „ein halbes Jahrhundert“ und „Auf der Vogelwiese“ oder der „Bozner Bergsteiger-Marsch“ wurden gekonnt und in beachtlicher Qualität dargeboten. Die Konzertbesucher belohnten die Aktiven mit Applaus und der forderten vehement Zugaben.

Das Orchester vermittelte eine musikalische Einheit und man darf erstaunt darüber sein, dass ein Konzert dieser Güte in der Kürze der Zeit gelungen ist.

Dirigent Günther Bast betonte wiederholt das gute Miteinander, die herzliche Atmosphäre und das Engagement der Musikerinnen und Musiker. Es habe allen Beteiligten großen Spaß gemacht und er bedankte sich ausdrücklich bei den Orchestermitgliedern. Das Orchester seinerseits wussten den enormen Einsatz ihres Dirigenten zu schätzen und überreichte ihm ein Geschenk als Zeichen des Dankes und der Anerkennung.

Für die Zuhörer in der vollbesetzten Mehrzweckhalle Baar verging die Zeit wie im Fluge, weil dieses Konzert ein besonderes Erlebnis war.

Am Ausgang hatten die Besucher die Möglichkeit, den Hilfefonds „Martinshilfe“ zu unterstützen, in dem sie eine Spende in eine Spendenbox legen konnten.

Ein besonderer Dank gilt der Volksbank RheinAhrEifel eG für die finanzielle Unterstützung dieses Konzertes.




Achtung!!!
Heute rausstellen:

Bioabfall

Abfuhr morgen:
Freitag,
28.04.2017
Angabe ohne Gewähr! Quelle: KV-MYK!